Theolympia 2021/22

2. Olympiade im Katholischen Religionsunterricht

ECCE HOMO – SEHT, DER MENSCH! Joh 19,5

Im Christentum steht das Thema Mensch ganz im Zentrum und ist eng verknüpft mit der Menschwerdung Gottes. Erzählt wird von einem Gott, der das Menschsein annimmt, durch sein Sein und Wirken Erlösung bringt und zum Vorbild wird, der als Mensch aber auch fragil und verwundbar erscheint.

Das Generalthema von THEOLYMPIA drehte sich im Schuljahr 2021/22 um die Frage, was der Mensch eigentlich ist. Das Thema steht am Anfang von Philosophie, Humanwissenschaften und Theologie. Die Frage, was den Menschen zum Menschen macht und was Menschlichkeit wirklich bedeutet, hat zu allen Zeiten große gesellschaftliche Relevanz, muss jedoch auch höchstpersönlich beantwortet werden. Sie ist eine Frage, der sowohl literarisch als auch künstlerisch nachgegangen werden kann. Zitate von Dietrich Bonhoeffer, Viktor Frankl, Jeanne Hersch und Karl Jaspers regten zur Auseinandersetzung an.

Booklet mit Beiträgen von Siegerinnen und FinalistInnen

In der Kategorie Essay wurden aus 131 bundesweiten Einsendungen gleich vier beste Essays gekürt. In der Kategorie Foto hat die Jury aus 80 Einsendungen drei Fotografien ausgezeichnet. Zusätzlich gilt es weitere 8 AutorInnen und 7 FotografInnen zu ehren, die es bis in die letzte Runde von Theolympia geschafft haben.

Alle Beiträge der Siegerinnen und FinalistInnen finden Sie hier zum Download (Pdf).

Die PreisträgerInnen von Theolympia 2021/22:

ESSAY

  1. PLATZ: Hanna Sonleithner aus dem Bundesrealgymnasium Traun (Diözese Linz), 18 Jahre — Essay
    Ex Aequo: Antonia Hoffmann aus dem Gymnasium Sacré Coeur Wien (Erzdiözese Wien), 17 Jahre — Essay
  2. PLATZ: Viktoria Sindelar aus den Don Bosco Schulen Vöcklabruck (Diözese Linz), 19 Jahre — Essay
  3. PLATZ: Hannah Grasi aus dem Evangelischen Gymnasium in Wien (Erzdiözese Wien), 17 Jahre — Essay

FOTO

  1. PLATZ: Verena Wipplinger aus der BBS Rohrbach (Diözese Linz), 15 Jahre — Fotobeitrag
  2. PLATZ: Sophie Kosmath aus dem Gymnasium Sacré Coeur Wien (Erzdiözese Wien), 18 Jahre — Fotobeitrag
  3. PLATZ: Annika Wolkerstorfer aus der BBS Rohrbach (Diözese Linz), 15 Jahre — Fotobeitrag

FinalistInnen des Essaywettbewerbs:

Hannah Moritz aus dem BORG Auer von Welsbach (Diözese Gurk-Klagenfurt), 16 Jahre
Liv Ebenberger aus der Bafep Klagenfurt (Diözese Klagenfurt), 18 Jahre
Hannah Brillinger aus dem Bischöflichen Gymnasium Petrinum (Diözese Linz), 18 Jahre
Evelyn Penz aus der HLUW Yspertal (Diözese St. Pölten), 18 Jahre
Anja Giefing aus dem Bischöflichen Gymnasium Wolfsgarten (Diözese Eisenstadt), 16 Jahre
Anna Tassatti aus der Theresianischen Akademie (Erzdiözese Wien), 18 Jahre
Maria Kholosha aus dem Gymnasium Sacré Coeur Wien (Erzdiözese Wien), 17 Jahre
Paul Summer aus dem Lise Meitner BRG Schottenbastei (Erzdiözese Wien), 15 Jahre

FinalistInnen des Fotowettbewerbs:

Maria Kholosha aus dem Gymnasium Sacré Coeur Wien (Erzdiözese Wien), 17 Jahre
Emma Rußegger aus dem PdC BORG Radstadt (Erzdiözese Salzburg), 15 Jahre
Chiara Földi aus Dem BG/BRG Purkersdorf (Erzdiözese Wien), 18 Jahre
Lisa Ledl aus dem BORG Radstadt (Erzdiözese Salzburg), 15 Jahre
Nina Liu aus dem Gymnasium Sacré Coeur Wien (Erzdiözese Wien), 17 Jahre
Pia Ilovar aus dem RG/ORG St. Ursula (Diözese Klagenfurt), 17 Jahre
Kiana Reiterer aus der Theresianischen Akademie (Erzdiözese Wien), 18 Jahre

Ausschreibung 2021/22 (Pdf)